HomeSchornsteinfegerbetriebAusbildung

Ausbildung

Alles über die Ausbildung zum Schornsteinfeger

Vom Glücksbringer zum Sicherheitsexperten.Schornsteinfeger/in ist ein Handwerksberuf. Die interessante und vielseitige Ausbildung dauert in der Regel  drei Jahre. Ausgebildet wird im Betrieb, in der Berufsschule und im sogenannten überbetrieblichen Unterricht. Jeder Schornsteinfegerbetrieb kann ausbilden.Dem Auszubildenden steht der Geselle und der Meister während der Ausbildung zur Seite.Über das gesamte Bundesgebiet sind Aus- und Weiterbildungsstätten verteilt. So haben alle Angestellten des Betriebes die Möglichkeit, ihr Wissen den steigenden technologischen Anforderungen anzupassen. Natürlich kann auch der Bildungsurlaub genutzt werden.Die Heizungs-, Bau- und Umwelttechnik wird sich in Zukunft rasant weiterentwickeln.Hier eröffnen sich interessante Aufgaben.

Nachfolgend sind die Aufstiegsmöglichkeiten im Schornsteinfegerhandwerk genannt.


Auszubildender: Drei Jahre Ausbildung im Ausbildungsbetrieb, in überbetrieblichen Ausbildungsstätten und der Berufsschule. Erlernen aller Fertigkeiten und Kenntnisse, die zur Gesellenprüfung erforderlich sind.


Geselle: Eigenverantwortliche Arbeit gemeinsam mit dem Bezirksschornsteinfegermeister, der verpflichtet ist, einen Mitarbeiter zu beschäftigen. Sammeln praktischer Erfahrungen als Zulassungsvoraussetzung zur Meisterprüfung. Meisterprüfung: Besuch von Meisterprüfungs- Vorbereitungskursen und Lehrgängen der Innungen zur Anpassung an die technische Entwicklung. Ablegung der Meisterprüfung vor der Handwerkskammer.

geprüfterGeselle: Eintragung in ein Verzeichnis der Bewerber für einen Kehrbezirk bei der Verwaltungsbehörde. Weitere eigenverantwortliche Arbeit im Schornsteinfegerbetrieb, Vorbereitung auf die Selbständigkeit, dabei vermehrt Aufgaben der Prüfung und Begutachtung, eigenverantwortlicher Arbeitsvorbereitung und Kehrbezirksführung sowie Ausbildung des Nachwuchses.

Bezirksschornsteinfegermeister auf Probe: Ein Jahr eigenverantwortliche Führung eines Kehrbezirkes, Prüfung der ordnungsgemäßen Führung durch die zuständige Behörde.


Bezirksschornsteinfegermeister: Eigenverantwortliche Führung und Verwaltung eines Kehrbezirkes als Inhaber eines Gewerbebetriebes, zugleich Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben als beliehener Unternehmer, allgemein bis zum 65. Lebensjahr.

Weiterbildung:  Lehrgänge zur Anpassung an die technische Entwicklung. Fachlich spezialisierte Weiterbildungslehrgänge für Gesellen und Meister. Vorbereitungslehrgänge auf die Meisterprüfung.Vorbereitungslehrgänge auf die Übernahme und Führung des ehrbezirks Aktuelle Schulungen für Schornsteinfegergesellen und meister.Lehrgänge für Ausbilder, Unterweiser der überbetrieblichen Unterweisung.

 

Hier kannst du dich umfassend informieren.

 

 Hier einige Bilder der Ausbildungsstätte in Doberschütz

 
   

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang